Abgelaufenes Studiticket

Ich zeige immer noch immer und überall meinen falschen Studiausweis vor. Ich frage mich manchmal, was ich nur mache, wenn ich keinen gültigen Studiausweis mehr habe. Dann kann ich eigentlich nicht mehr so einfach den abgelaufenen vorzeigen, denn wenn dann jemand merkt das er abgelaufen ist, dann habe ich ja keinen gültigen.
Aber es macht eigentlich echt Spaß auszuprobieren, wo ich überall mit einem abgelaufenen Ausweis rein komme. Mittlerweile macht es sogar mein Freund – nur hat er keinen gültigen Ausweis mehr. Aber er traut sich nicht bei dem ÖPNV den abgelaufenen Ausweis zu zeigen.

RB75 und andere Bahnen

Die Uni hat wieder angefangen, boar bin ich schon lange nicht mehr mit dieser einen Linie gefahren.

Die RB 75, wie ein Fels in der Brandung – sie fährt und fährt. Ich bin sie auch während der Semesterferien bzw der Arbeit mal gefahren, des öfteren fuhr sie sogar einfach nur vorbei..

Ich dachte jedes Mal, schau sie an, wie mächtig sie dort steht (oder gerade fährt). Ganz ehrlich so manche Bahnen können echt mächtig aussehen – vor allem wenn sie direkt vor einem stehen -besten falls stehen sie nicht vor einem, lieber neben dran – dann sehen sie unbezwingbar aus. Vielleicht sieht eine S-Bahn nicht ganz so beeindruckend aus.

Wobei es immer auf die Züge ankommt, denn die S-Bahn der Linie 9 oder 8 sind immer alte kleine klapprige Bahnen. Bei ihnen hat man schon fast Angst, sie könnten auseinander fallen, den Geist aufgeben, dann müsste man gar noch helfen beim schieben. so weit käms noch. Nein, aber die Linie 9 fährt abends auch als neue Bahn, wobei ich nicht verstehe was das bringen soll, abends / nachts ist doch der Wandalismus nur noch höher als am Tag…

Naja irgendwas werden sich die Leute von der Deutschen Bahn schon gedacht haben…

Schritte, Sprünge, Bodenteile und Hebungen

Am Wochenende war ich beim 3. NRW-Tanzsommer in Königswinter bei einem Tanzworkshop. Es gab eine Menge Auswahl was man belegen könnte. Ich suchte mir vorher fünf Workshops aus und freute mich riesig darauf. Hauptsächlich freute ich mich auf Burlesque.

Ich tanze jetzt die dritte Saison in einer Showtanzgruppe aus Oppenheim, JoyRobics. Seit letzter Saison bin ich in der Choreografie-Gruppe. Das heißt ich denke mir mit den Trainerinnen und denen die Lust haben das auch zu tun den Tanz aus. Um dann neue Ansätze, Ideen zu bekommen, zur Weiterbildung oder einfach nur aus Spaß besuchen wir Workshops. Letztes Jahr waren wir auch schon auf diesem Workshop.

Dieses Jahr belegte ich unter anderem Workshops wie Showdance & Choreo, Modern Dance-Fever Tanz & Choreo, Chart-Dance und Gruppenhebungen „Frauenpauer. Die Referenten brachten uns Choreografien auf bestimmte Lieder bei. Alles in allem war es richtig schön. Besonders gefallen hat mir eine Choreografie bei der wir richtig schöne Bodenteile beigebracht bekommen haben.

Es hat Spaß gemacht und wir haben auf jeden Fall einiges mitgenommen, für unseren eigen neuen Tanz aber auch für uns selbst.

An letztes Jahr hab ich eine etwas unangenehmere Erinnerung. Wir belegten den Workshop „Get fit and in sharpe“, so oder so ähnlich hieß er. Das war aber ein Mörder-Workshop der hat uns echt umgehauen. Danach konnte man uns allesamt in die Ecke stellen, es war einfach kaum noch was mit uns anzufangen. Was sehr unpraktisch im Bezug auf die darauf folgenden Workshops war.

Abenteuer in der Stadt Mainz

Ich bin Betreuer der Sportjugend Rheinland-Pfalz. Wir Betreuer müssen von Zeit zu Zeit ein gewisses Kontingent an Lehrgängen besuchen um uns weiterzubilden und immer den Kids das Beste auf Freizeiten bieten zu können. An diesem Wochenende besuchte ich eben solch einen Lehrgang unter dem Motto: Abenteuer Stadt.

Es war ein cooler Lehrgang. Ich habe sehr viele neue Spiele kennen gelernt und viel für mich selbst mitgenommen. Aber im großen ganzen hat mir die Rally durch die Stadt an sich gefehlt.

Das große übergeordnete Thema war: Erlebe die Stadt in allen Maßen. Wir haben viele verschiedene lustige Spiele gespielt und danach reflektiert was wir gelernt haben. Wir mussten selbst auch sagen, was man beachten muss, wenn wir diese Spiele mit den Kindern spielen.

Unter anderem spielten wir zu Beginn Kauf dir ein Bild ein (Dinge mit ihren Preisschildern fotografieren-Je hoher desto besser) und Erlebe die Stadt (mit allen Sinnen und beobachte). Zum Abschluss des Lehrganges sollten wir ein Gruppenbild mit 30 Personen, darunter ein Kinderwagen, vier Kopfbedeckungen, drei mit sichtbar anderer Nationalität & zwei Senioren fotografieren. Anfangs haben wir bezweifelt, dass wir Samstags gegen 16.30 Uhr 30 Leute finden, mit den oben genannten Bedingungen. Geschweige denn dass sie auch noch Lust und Zeit haben auf ein Foto mit Leuten die sie nicht kennen. Aber wir haben es hin bekommen und es war ein Heiden Spaß.

🙂

Kontrolle der kontrollierenden

Ich fahre ja schon lange Zug, ich bin immer Zug gefahren. Egal wo es hingehen sollte, ich bin Zug gefahren.

Bei diesen Fahrten sind mir schon die unterschiedlichsten Kontrolleure begegnet. Manche sitzen in ihrem Kabuff die Zeit ab, wieder andere kontrollieren die Leute mit einem Gesicht wie drei Tage Regenwetter und wieder andere, das sind mir die liebsten, gehen mit einer richtig guten Stimmung an die Arbeit, die einen selbst mitreißt.

Jetzt ist mir aber was ungewöhnliches passiert. Normalerweise weiß kein Kontrolleur die Farbe des Studitickets. Diese Frau wusste nicht nur die Farbe von dem aktuellen Ticket, sondern wusste auch dass ich ihr ein asbach-uraltes Ticket vorzeigte.

Das war genial. So sollten die Kontrolleure der Deutschen Bahn drauf sein, sie sollten die Farbe der Tickets kennen. Vorallem da Kontrolleure meist immer den selben Zug begleiten. Wie viele Kontrolleure ich auf meinen Fahrten schon desöfteren gesehen habe…. Unzählige.

Ein aufmerksamer Kontrolleur

Heute morgen bin ich mit der VIA von Wiesbaden nach Mainz-Kastel gefahren. Auf dieser Fahrt hatte ich eine lustige Begegnung mit einem sehr aufmerksamen Kontrolleur.

Dieser kam und ich zeigte ihm meine Fahrkarte von vor 2 Semestern. Darauf sagte der Kontrolleur: „Ok.“ Der Kontrolleur machte auf dem Absatz kehrt um weitere Fahrgäste zu kontrollieren und ich wollte schon meine Karte wegpacken. Plötzlich sagte er: „Einen Moment bitte, darf ich noch mal sehen?“

Ich zückte die Karte nochmals und bekam folgende Antwort wenig später zu hören: „Mit dieser Fahrkarte geht das aber nicht.“ Ich musste in mich hinein grinsen und zückte darauf die Karte von letztem Semester. Der Kontrolleur wieder: „Mit dieser Fahrkarte auch nicht.“ Ich musste jetzt wirklich offensichtlich grinsen und zückte die aktuelle Fahrkarte. Daraufhin antwortete er: „Ja mit dieser Fahrkarte geht es.“

Der Kontrolleur machte wieder auf dem Absatz, diesmal grinsend, kehrt und ich lachte leise in mich hinein steckte die Karten wieder ein. Ein sehr aufmerksamer Kontrolleur, wenn auch nur im zweiten Anlauf.

Ein Schuh in der Pampa

Letztens bin ich mit dem Zug durch die Pampa gefahren. Ich schaute aus dem Fenster und während unserem Halt an einem Bahnhof, sah ich einen einzelnen Schuh am Fuße der Gleisen liegen. Was hat das zu bedeuten? Wie kommt ein einzelner Schuh dahin?

Noch dazu ein Frauenschuh. Frauen, gerade ihnen wird ja meistens die Vernarrtheit in Schuhe nach gesagt. Wie kommt es dann das eine Frau ihren geliebten Schuh an Bahngleisen liegen lässt?

Vorherige ältere Einträge